Wie unser Name bereits sagt, möchten wir Fairnopoly konsequent fair gestalten. In der Serie FairAnFairnopoly stellen wir Euch nach und nach wichtige Elemente des Konzepts vor. Über Euer Feedback und über Eure Rückfragen freuen wir uns sehr.

Heute: Filtermöglichkeit für faire und nachhaltige Artikel auf dem Fairnopoly-Marktplatz

Einen wichtigen Beitrag zur Förderung von fairem, ökologisch nachhaltigem und sozialem Handel leisten unsere Auszeichnungen auf dem Marktplatz. Durch Auswahl eines Filters können die Nutzer*innen der Plattform sich ausschließlich Artikel anzeigen lassen, die den zugrundeliegenden Kriterien entsprechen. Mit nur einem Klick auf den „Fair Filter“ wird der Marktplatz so zu einem Marktplatz für ausschließlich faire Artikel.

Artikel mit Auszeichnung "Fair"Artikel mit Auszeichnung „Fair“

Welche Vorteile bieten die Filter?

Generell bringen alle Filter eine bessere Auffindbarkeit der ausgezeichneten Artikel und damit hoffentlich mehr Absatz für die Anbieter*innen mit sich. Und den Nutzer*innen wird es sehr leicht gemacht, bestimmte Artikel zu finden.

Um den Handel mit fairen Artikeln noch mehr zu fördern, zahlen Händler*innen für Artikel mit der Auszeichnung „Fair“ zudem nur die Hälfte der normalen Verkaufsprovision.

Wer darf seine Artikel als „Fair“ und „Öko“ einstellen?

Während die Auszeichnung „Gebraucht“ noch relativ klar ist, ist dies bei „Fair“ und „Öko“ nicht mehr ganz so einfach.

 

Siegel-Dschungel

Siegel-Dschungel in Tobias Küche

Auszeichnung „Fair“:

Bei dieser Auszeichnung orientieren wir uns an drei Typen von Kriterien:

1. Etablierte Fair Trade Anbieter:

Auf Basis unseres aktuellen Recherche- und Kenntnisstands zählen wir dazu die Mitglieder bei der World Fair Trade Organisation (WFTO), die Träger des international bekannten Transfair-Siegels und die anerkannten Weltläden-Handelspartner, die sich an die Konvention der Weltläden halten.

2. Produzent*innen, die den Kriterien des Fairen Handels entsprechen, sich aber eine Siegelung z.B. aus Kostengründen nicht leisten können:

Dafür haben wir innerhalb des Filters „Fair“ die sogenannte „Fair Trust“-Auszeichnung definiert. Verkäufer*innen können durch Ausfüllen des Fair-Trust Fragenkatalogs begründen, dass sie fair handeln. Dieser Fragebogen orientiert sich an den zehn Kriterien für fairen Handel der WFTO.

Fragebogen "Fair Trust"Fragebogen „Fair Trust“ (zum Vergrößern anklicken)

Hiermit geben wir natürlich einen Vertrauensvorschuss. Sollte sich durch Rückmeldungen der Nutzer*innen herausstellen, dass falsche Angaben gemacht wurden, werden wir dem Produkt die „Fair“-Auszeichnung entziehen und ggf. Anzeige wegen Betrugs erstatten.

3. Sozial – Angebote mit sozialer Zielsetzung:

Auch diese Artikel leisten unserer Ansicht nach einen Beitrag zu einer faireren Wirtschaft. Artikel, die von gemeinnützigen Einrichtungen oder von Sozialunternehmen produziert werden, fallen ebenfalls unter die Auszeichnung „Fair“. Sozialunternehmen bezieht sich hier auf das Konzept des  „Social business“ nach M. Yunus, also Unternehmen, die durch ihre Tätigkeit ein soziales Problem adressieren und alle Gewinne in das Unternehmen reinvestieren. Auch andere Sozialunternehmen nach dem Konzept des Social Entrepreneurship können die Auszeichnung beantragen, hier behalten wir uns eine individuelle Einschätzung vor. Dazu ist der sogenannte Fragenkatalog „Sozial“ auszufüllen.

 

Auszeichnung „Öko“:

Ein weiterer Filter filtert die Artikel nach der Auszeichnung „Öko“, die ökologische Aspekte in der Wertschöpfungskette berücksichtigt. Qualifiziert für diese Auszeichnung sind alle Artikel mit Siegeln, die von der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. auf ihrer Serviceseite www.label-online.de im ökologischen Bereich als “empfehlenswert” eingestuft wurden.

Mitdiskutieren

Da das Thema „Siegeldschungel“ recht komplex ist und wir als Handelsplattform einen Beitrag zu dessen Lichtung leisten möchten, laden wir alle Fairnopoly-Nutzer*innen dazu ein, sich in die Debatte mit einzubringen. Hierzu werden wir im Fairnopoly-Forum eine Rubrik zu unseren Filterkategorien eröffnen, wo alle Nutzer*innen willkommen sind, Diskussionsthemen zu eröffnen, Beiträge und Kommentare zu schreiben.

Wir hoffen, mit den Fairnopoly-Filtern Euren Ansprüchen gerecht zu werden. Falls ihr weitergehende Ideen habt, freuen wir uns auf Euer Feedback und Eure Anregungen.