Seit dem 21.06.2013 haben wir fast 1000 neue Mitglieder in der Fairnopoly eG begrüßen dürfen. Da dies eine ganz schöne Steigerung zu den bisherigen 17 (Gründungs-)Mitgliedern ist, wollten wir mit einer Umfrage herausfinden, warum genau diese Unterstützer*innen sich entschlossen haben, sich bei Fairnopoly zu beteiligen und was eigentlich die konkreten Erwartungen an uns sind.

Gedacht, getan: So gingen Ende Juni per E-Mail Einladungen an alle Mitglieder raus, die gut eine Woche Zeit dafür hatten, die Umfrage auszufüllen. Die Zeit war gerade in der Urlaubs- und Ferienzeit sehr knapp bemessen. Wahrscheinlich wird es in ein paar Monaten auch eine erneute Umfrage geben. Alle, die sie verpasst haben, und/oder im Nachhinein gerne noch Feedback geben möchten, können das natürlich gerne tun. Entweder als Kommentar unter diesem Post, in unserem Forum oder auch direkt als Mail(email [at] fairnopoly.de) an uns.
Insgesamt haben sich trotz der kurzen Zeit von den 953 eingeladenen Personen stolze 635 beteiligt!
Darüber haben wir uns riesig gefreut! An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an unsere Genoss*innen für die investierte Zeit, die manche etwas mehr als die von uns kalkulierten 10 Minuten gekostet hat.

Da die Detailsauswertung der Umfrage noch einiges an Zeit kosten wird, haben wir uns dazu entschlossen, wie versprochen zumindest schon mal die Ergebnisse öffentlich zugänglich zu machen.
Außerdem klären wir eine wichtige Frage, die bei einigen der teilnehmenden Personen aufkam: „Was hat die Vegetarismus-Frage hier verloren?!“
Eigentlich waren ja die beiden letzten Fragen der Umfrage etwas komisch; was interessiert uns außerdem, ob Ihr Mitglied bei irgendwelchen anderen Genossenschaften seid?
Wir wollten mit diesen beiden Fragen herausfinden, bei welcher Zielgruppe von Personen wir bis jetzt Mitglieder gewinnen konnten.
Hier setzen wir gerade am Beginn natürlich sehr auf Personengruppen, die sich auch allgemein um verantwortliches Wirtschaften, bzw. um verantwortlichen Konsum Gedanken machen. Gleichzeitig wollen wir von Anfang an auch alle anderen ansprechen – speziell, dass dies auch gut funktioniert, wurde von einigen bezweifelt. Die beiden Fragen sollten als grober Indikator dienen, inwiefern uns das gelingt.
Umso besser, dass dies nicht der Fall zu sein scheint und wir bereits jetzt eine große Bandbreite von Personen ansprechen. (Leider immer noch viel zu wenig Frauen! Warum denkt Ihr, ist das so?)

Davon abgesehen war es selbstverständlich bei absolut jeder Frage dieser Umfrage möglich, sie unbeantwortet zu lassen. Wir wollten niemanden „zwingen“ bestimmte Fragen zu beantworten, wenn dies nicht gewollt war.

Klickt einfach unten auf den Link, um Euch die kompletten Ergebnisse der Umfrage in einer PDF anzuschauen.
Teile von Kommentaren von Euch, die Hinweise auf die eigene Person gegeben hätten, haben wir aus Datenschutzgründen ge-Xt.
Vor einigen Unterfragen war ein Filter gelegt, die habt Ihr also nur gesehen, wenn Ihr vorher bei einer anderen Frage einen Wert von 3 (= „normal wichtig“) oder höher angegeben habt.
Zu unserer Interpretation dieser Ergebnisse wird es demnächst einen Blogpost geben, der auch nochmal die für uns wichtigsten und interessantesten Ergebnisse zusammenfasst.

Ergebnisse der Mitgliederumfrage