Advent, Advent, ein Lichtlein brennt! Erst eins, dann zwei, dann drei – und schon ist der Basar vorbei! Dass Fairnopoly auch außerhalb der Zentrale in Berlin Fuß fasst, bewies der 1.Fairnopoly Tauschbasar in Hamburg.

DSC01674

Initiiert und organisiert von Held*innen aus der Hansestadt und Umgebung öffnete der Basar im Social Impact Lab Hamburg seine Pforten und lud zum Tauschen und Verschenken ein. Während bei Kleidern der Tausch über Kleidertauschpartys bereits recht verbreitet ist, war das Tauschen über Kategorien hinweg für die Organisator*inneen und viele Teilnehmer*innen Neuland. Mittels einer Orientierungstabelle und individueller Betrachtung der einzelnen Gegenstände wurden den abgegebenen Sachen jeweils 1-3 Tauschpunkte zugeordnet.
Erfreulicherweise kam es bei der Bestimmung der Tauschpunkte zu keinerlei Diskussionen und Unstimmigkeiten. So fanden vom Schnürsenkel-Set über Atlas und Weizenglas bis hin zu Mantel und Luftbefeuchter alle ungenutzten Schätze den Weg auf die Tauschtische! So dürften etliche Weihnachtsgeschenke dieses Jahr einfach mal ertauscht statt gekauft worden sein.
Auch Fairnopoly selbst war vor Ort und stellte interessierten Gästen den Marktplatz und die Crowdfunding-Kampagne vor. So entstanden viele angeregte Gespräche und einige lustige Fotos im Rahmen der Foto-Aktion.

DSC01685

Danke an alle Held*inneen, die dieses Event organisiert und durchgeführt haben! Wie aus Hamburg zu hören war, hatten auch die Helfer*innen viel Spaß auf dem Basar und spielen bereits mit Gedanken an eine Wiederholung. Und nach dem 4. Advent bekommt manch eine*r ja noch neues Material zum Tauschen!

PS: Die übrig gebliebenen Spielsachen wurden an Flüchtlinge in Hamburg-Lokstedt gespendet. Was  an Kleidern, Büchern, Einrichtungsgegenständen etc. übrig ist (und das ist eine Menge!), kann demnächst auf dem Online-Marktplatz gekauft bzw. auf den nächsten Tauschveranstaltungen ertauscht werden.